MEIN LEBENSSTIL-GESUND SEIN
Alternative Mitbehandlung der Autoimmunerkrankungen mit Millimeterwellen (Triomed)
  • Autoimunerkrankung und Triomed
  • Triomed_universal

Mann muss Neues machen, um etwas Neues zu sehen. Georg Christoph Lichtenberg-

Die Autoimmunerkrankungen (von den griechischen: autos – selbst und lateinisch: immunis -. frei von irgendetwas) sind eine Gruppe von Krankheiten, bei denen das eigenen Immunsystems eine Zerstörung von Organen und Geweben des Körpers hervorruft.

Das Immunsystem ist normalerweise ausgelegt fremde Strukturen (Bakterien, Viren, fremde Proteine, Tumorzellen) zu erkennen und zu vernichten.

Die Autoimmunerkrankungen gehören zu den wichtigsten Gesundheitsproblemen der modernen Menschheit. Unter ihnen leiden eine Menge Leute. Derzeit sind über 80 verschiedene Autoimmunerkrankungen den Immunologen bekannt. Viele von ihnen führen zu schweren Leiden, Behinderungen und sogar zum Tod.

Oft treten diese Krankheiten in der Kindheit und im jungen Alter auf. Neben den medizinischen Problemen der Autoimmunerkrankungen ist es ein soziales Problem. In vielen Fällen führen sie zu einer Behinderung von Menschen im Erwerbsalter. Die Behandlung dieser Krankheitsbilder ist sehr teuer und oft nicht effizient genug.

Die häufigsten Autoimmunkrankheiten sind: rheumatoide Arthritis, systemischer Lupus erythematodes, multiple Sklerose, Morbus Basedow, Hashimoto-Thyreoiditis, Diabetes TypI, Vitiligo, Psoriasis.

Das Auftreten der Autoimmunerkrankungen ist eine übermäßige Reaktion der Interferonen – spezifische Proteine des Immunsystems.

Die Interferone (Ifn) sind kleine Proteine mit antiviraler Wirkung. Die Interferongene gehören zu den induzierbaren Genen, die zu ihrer Aktivierung die Zellaktivierung brauchen.

Der Hauptfaktor ihrer Aktivierung ist die Erkennung eines doppelsträngigen oder einzelsträngigen der viralen RNA sowie einige der Bakterienzellwand-komponenten. Abhängig von der Fähigkeit der Interferone mit verschiedenen Rezeptoren zu interagieren, werden sie in drei Familien unterteilt.

Die erste Familie umfasst die größte Anzahl der Interferonen, einschließlich Ifn-a und Ifn-β.

Die Hauptfunktion des ersten Typs von Interferonen ist die direkte antivirale Wirkung. Außerdem erhöhen sie den intrazellulären Schutz gegen andere Krankheitserreger (Bakterien, Pilze, Protozoen) und haben eine Antitumorwirkung.

In der jüngster Zeit haben Forscher eine neue Art der Regulierung des Interferons zweig der Immunantwort (Biomolecula.ru/Content/1538) entdeckt.

Die Regulierung der optimalen Konzentrationen von Interferonen (wie auch andere Proteine, die in der Immunabwehr beteiligt sind) – der Prozess ist sehr kompliziert.

Ein Team von Wissenschaftlern aus verschiedenen Ländern haben festgestellt, dass ein kleines Protein Ubiquitin ISG15 – einer der wichtigsten Akteure in der Steuerung der Konzentration von Ifn-α / β ist.

Das ISG15 verhindert eine übermäßige Produktion von alpha- und beta-Interferone auf den Virus und eine Entwicklung der Autoimmunkrankheiten.
Das Ubiquitin(ISG15) ist ein allgegenwärtiges regulatorisches Protein, das die Lebensdauer und die Aktivität der meisten Proteine bestimmt.

Die Ergebnisse der wissenschaftlicher Studie «Nature» (Zhang X., et al. (2015) „Menschliche intrazellulär ISG15 verhindert Interferon-a/ß Überverstärkung und Autoentzündung.“ Nature 517, 89 -93) zeigte: das ISG15- Mangel verursacht Autoimmunreaktionen und erhöht die Empfindlichkeit gegenüber den Wirkungen von Mykobakterien (einschließlich der Arten, die die Tuberkulose verursachen).

Protein_ISG15_PDB_1z2mBy Emw - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8820159
Schematische Darstellung der Synthese ISG15Quelle: viralzone.expasy.org

Abb. Schematische Darstellung der Synthese ISG15 und einer seiner ablaufender Arbeitsmechanismen. Virus-Infektion aktiviert Interferon-produzierenden Zellen, und sie beginnen zu IFN-α / β in das extrazelluläre Milieu sekretieren. Ferner werden IFN-α / β in spezifische Rezeptoren auf der Zelloberfläche eingefangen. Die Bindung von IFN-α / β an ihre Rezeptoren löst eine Kaskade von Reaktionen, die zur Synthese der ISG15 führt. Intrazellulärer ISG15 bindet sich an viralen und zellulären Proteinen, die zu ihrer Inaktivierung und Spaltung führt. Quelle: viralzone.expasy.org.

Studien mit Triomedgeräten Anwendung

„Molekulare Mechanismen der kombinierten Wirkung der extrem hoher Frequenz und Infrarot-Therapie bei Patienten verschiedener Altersgruppen mit chronischer Parodontitis“ / OA Yanov, DS Medwedew, NS Linkov, NI Trifonov MM Dyakonov / / Die Erfolge der Gerontologie – 2014 – V. 27. – № 4. – S. 657-661 ;. „Perspektiven der EHF Therapie bei Patienten im älteren und senilen Alter mit chronischer Parodontitis“ / Janov OA, Medwedew DS, Linkov, NS, AK Iordanishvili Institut für Zahnmedizin -. 2015 – Nummer 3 (68) – pp. 50-51.

Das Interessante in diesen Studien ist das die Anwendung der Triomedgeräten auf dem Gebiet der Mundschleimhaut bei Patienten mit chronischer Periodontitis verallgemeinert die Regulierung der beeinträchtigten Immunität.

Einschließlich wurde herausgefunden, dass die EHF-Therapie die Proteinsynthese- ISG15 stimuliert!

Hier wird eine randomisierte doppelblinde Dissertation über die positive Wirkung der Triomedgeräten vorgestellt.

„Perspektiven der EHF Therapie bei Patienten im älteren und senilen Alter mit chronischer Parodontitis“- Groß Over Studie.

MATERIAL UND METHODEN

195 Patienten:

75 – ältere Menschen im Alter 60-74 Jahre mit chronischem generalisierten Parodontitis
90 – Greisen im Alter 75-89 Jahre mit chronischem generalisierten Parodontitis
30 – ältere Patienten ohne Parodontitis

Alle Patienten wurden in 7 Gruppen eingeteilt:

  • 1 (n = 25) – ältere Patienten (Placebo-Effekte ohne eingeschaltetem Triomedgerät);
  • 2 (n = 25) – ältere Patienten (EHF-Effekte, 1 mW/cm²);
  • 3 (n = 25) – ältere Patienten (EHF-Effekte, 5 mW/cm²);
  • 4 (n = 25) – Greisen (Placebo-Effekte ohne eingeschaltetem Triomedgerät);
  • 5 (n = 30) – Greisen (EHF-Effekte, 1 mW/cm²);
  • 6 (n = 30) – Greisen (EHF-Effekte, 5 mW/cm²);
  • 7 (n = 30) – gesunde ältere Menschen ohne Parodontitis.

Insgesamt erhielten Alle 20 Sitzungen, eine Sitzung pro Tag.

Die EHF-IR-Therapie erfolgte mit Triomedgeräten (Ltd. “Triomed”, St. Petersburg, Reg.ud. SDF № 2009/06554 vom 17. August 2012).

Das untersuchte Material: Mundepithelium wurde 4 Stunden vor dem Essen ein Tag vor der Behandlung und ein Tag nach Ende des Behandlungskurses entnommen.

Im Mundepithelium war aufgrund der Teilnahme an den Prozessen der Zellerneuerung: Interleukin-I, proapoptotische Protein-p53 und Zytokin TNF-α untersucht.

triomed-universal
Triomed Universal
Triomed strahler deutschland
Strahler 26 Antiphlogistisch
Triomed Strahler
Strahler Infrarot
Triomed Strahler
Strahler 2F HRS
Triomed Strahler Universal
Strahler 1Y Universal
Triomed compact
Triomed Compact

Behandlungsmethode der Parodontose

Dauer: 2 Wochen / Zeit pro Tag: 20 min

Triomed-“Universal“: Infrarot”5” + Strahler „26“ – „Anti -Entzündung“ oder “1Y” oder “2F”

Triomed-”Compact”: „Photon” + “Phoenix” oder “Heiler” + “Photon”- gleichzeitig

Anwendung: jeden Tag

Oberkiefer re.-grün- 5min; Oberkiefer li.-rot-5min; Unterkiefer re.-blau-5min

Unterkiefer li.-gelb-5min; Kreisbewegungen.

Diese Behandlungsmethode kann alle 2,5-3 Monate wiederholt werden.

Alternative Behandlung der Parodontitis
Alternative Behandlung der Parodontitis
Alternative Behandlung der Parodontitis

Die Ergebnisse

Expressionsfläche
TNF-α %

  • Gruppe1
  • Gruppe2
  • Gruppe3
  • Gruppe4
  • Gruppe5
  • Gruppe6
  • Gruppe7

Expressionsfläche
Interleukin I(IL-1)%

  • Gruppe1
  • Gruppe2
  • Gruppe3
  • Gruppe4
  • Gruppe5
  • Gruppe6
  • Gruppe7

Expressionsfläche
proapoptotische Protein-p53 %

  • Gruppe1
  • Gruppe2
  • Gruppe3
  • Gruppe4
  • Gruppe5
  • Gruppe6
  • Gruppe7
Triomed StudienGruppe 1 - Triomed Studie
Triomed StudienGruppe 3 - Triomed Studie

Die Immunofluoreszenz konfokale Mikroskopie, x 400 um den Ausdruck zu visualisieren: IL-1 – sekundären Antikörper mit Alexa Fluor konjugiert 488 (grüne Fluoreszenz), für die Farbe der Kerne wurde Farbstoff Hoechst 33342 (blaue Fluoreszenz) verwendet.

Fazit

Die Expression von TNF-α als ein Induktor bei akuten Phase der parodontalen Entzündung ist bei älteren Patienten ohne Pathologie praktisch nicht registriert.       Zur gleichen Zeit hat sich bei älteren Patienten und Greisen mit chronischer Parodontitis diese Zahl um mehr als das 10-fache erhöht. Die Anwendung der EHF-Therapie reduziert die Rate um1,6-mal bei älteren Patienten und um das 1,25-Fache bei Greisen. Bei gesundem älterem Patienten war die IL-1-Expression im Mundepithelium auf einem recht niedrigen Niveau. Auf einer Seite ist die Synthese dieser Zytokinen wesentlich für Aufrechterhaltung der Immunbarrierefunktion. Die erhöhte Synthese ermöglicht eine Entwicklung von chronischen oder akuten Entzündungen. Bei der chronischen generalisierten Parodontitis hat sich IL-1 bei älteren Patienten und Greisen um das 6-fache sich erhöht. Die EHF-Therapie hat diese Zahl reduziert. Chronische Parodontitis bei älteren Patienten führte zu einer Erhöhung der p53-abhängigen Apoptose. Die EHF-Therapie fördert die Absenkung der Apoptose bei älteren Patienten und Greisen – von 1,5 bis 2-mal.

Die EHF-Therapie in komplexer Behandlung der chronischen Periodontitis beim älteren Menschen reduziert die Schwere der Entzündung und die Apoptose. Das ermöglicht uns diese Anwendung zu empfehlen für die Verbesserung der Wirksamkeit dieser Therapie bei dieser Pathologie.

Nach zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen ist es auch bekannt, dass die EHF-Therapie für eine Reihe von Autoimmunerkrankungen (rheumatoide Arthritis, systemischer Lupus erythematodes, Diabetes TypI, Psoriasis und einige andere) und Pilzinfektionen sehr gut wirkt (einschließlich Tuberkulose).

Aber erst jetzt, nach der Entdeckung der Rolle der Protein- ISG15 Gruppe von Wissenschaftlern aus verschiedenen Ländern, wird der Wirkungsmechanismus der EHF-Therapie bei Patienten mit Autoimmun- und Pilzerkrankungen verstanden.   Und es ist bekannt, dass die Triomedanwendung den Protein-ISG15- Konzentration im menschlichen Körper erhöht.

Der ISG15- Mangel verursacht Autoimmunreaktionen und erhöht die Empfindlichkeit gegenüber den Wirkungen von Mykobakterien (einschließlich der Arten, die Tuberkulose verursachen).

Die Resümee: die Triomedgeräte sind für die Prävention und Behandlung der Autoimmunerkrankungen und Pilzerkrankungen geeignet.

Rudolf Westfal Facharzt für Anästhesie Spezielle Schmerztherapie Psychosomatische Grundversorgung Traditionelle chinesische Medizin, Akupunktur, Bioenergie

Endecken Sie weitere Studien zu Triomed / Biotrem Geräten

Die EHF-Therapie in der komplexen Behandlung von älteren Patienten mit diabetischer Polyneuropathie der unteren Extremitäten
Die EHF-Therapie bei komplexer Behandlung der älteren Patienten mit Depressionen
Oxidative Status in der Alterpathologie und seine Dynamik der Parameter unter dem Einfluss der elektromagnetische Strahlung im Millimeterbereich
Die EHF-Therapie zur Vorbeugung des Übertrainingssyndroms bei Sportlern
Die Wirksamkeit des Triomed “Harmonisator CGI” auf die Korrektur des menschlichen Funktionszustandes
Auswirkungen der EHF-Therapie auf die Opioid-Regulierung bei älteren Menschen und Greisen
Anwendung der Millimeterwellen Therapie (EHF) in der Sportmedizin
Behandlung der Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems mit Triomedgeräten – Forschungsergebnisse

Diese Website verwendent Cookies. Durch die Benutzung der Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Akzeptieren und Schliessen